Erste Kontrolle und Futterpäckchen

Es ist immer sehr spannend: Haben die Bienenvölker den Winter überstanden? Wenn ja, wie ist ihr Zustand? Seit der Oxalsäurebehandlung Ende Dezember haben wir die Bienen nicht mehr gestört. Die erste Kontrolle in diesem Jahr war sehr stürmisch und wir mussten mehreren Stockkarten wieder zurückholen, nachdem sie vom Sturm verweht wurden. Bei einer Temperatur um 12°C waren die Bienen recht aktiv und am wichtigsten: Es waren alle Völker aktiv! Wir haben also aktuell keinerlei Verluste und sind gespannt, ob alle Völker auch gut in die neue Saison starten. Da bei einigen Völkern nur noch wenig Futter vorhanden ist, bekommen sie

Februar 10th, 2019|

Ein ganz großer Geschenkkorb

Ein besonderer Geschenkkorb für einen besonderen Geburtstag. Meistens sind unsere Geschenkkörbe aber etwas kleiner.

Februar 7th, 2019|

Eigene Mittelwände für die neue Saison

Damit im Frühjahr nicht nur die Bienen gut starten können, sondern auch der Imker, ist einiges vorzubereiten. Unter anderem muss das Bienenwachs aufbereitet und zu Mittelwänden umgearbeitet werden. Wie schon in früheren Beiträgen geschrieben, gibt es bei den Bottwarbienen einen eigenen Wachskreislauf. D.h. wir kaufen keine Mittelwände zu, sondern lassen sie uns aus unserem eigenen Wachs herstellen. Damit ist gewährleistet, dass kein verfälschtes oder schadstoffbelastetes Wachs in die Bienenstöcke gelangt. Der Prozess startet mit dem Ausschmelzen der alten oder nicht mehr benötigten Waben.   Das ausgeschmolzene Wachs wird im Wasserbad erhitzt und umgeschmolzen. Das Wachs wird geklärt und

Januar 27th, 2019|

Ja ist denn schon Weihnachten? Zeit für die Oxalsäurebehandlung.

Ende des Jahres steht immer eine letzte aber wichtige Tätigkeit an: Die Oxalsäurebehandlung. Umgangssprachlicher auch gerne Restentmilbung genannt, was es ganz gut umreißt. Es geht darum, die vorhandenen Varroamilben auf einen möglichst kleinen Rest zu reduzieren. Oxalsäure wird in Form einer Mischung aus Oxalsäure-Dihydrat-Lösung und Zucker direkt auf die Bienen geträufelt. Die Bienen nehmen diese Zuckerlösung auf und über ihre Körperflüssigkeit gelangt die Oxalsäure dann zu der an der Bienen saugenden Milbe. Die Milbe stirbt und fällt ab. Wichtig für die Wirksamkeit dieser Behandlung ist, dass das Volk brutfrei ist, da man mit dieser Methode nur Miben erreicht, die auf

Dezember 30th, 2018|

Ganz kurz war Winter im Dezember 2018

Normalerweise kommt im Winter ein schönes Winterfoto auf die Startseite von bottwarbienen.de. Normalerweise ist ja auch Winter im Winter... Da es im Dezember 2018 nur kurz mal geschneit hat und das schöne Weiß am Nachmittag schon wieder fast abgetaut war, bleibt es dieses Mal demonstrativ bei dem im Frühjahr 2018 aufgenommenen Foto: Starker Flugbetrieb vor den noch einzargigen Kisten. Das ist sozusagen auch gleich unser Wunsch für das kommende Frühjahr 2019. Kurz mal eingeschneit und die Fluglöcher vom Schnee verschlossen Bunte Bienenkästen und bunte Äpfel Die Äpfel, die wir nicht mehr verwerten konnten, bleiben für die

Dezember 27th, 2018|

MET – Honigwein auch in Flaschen

Nachdem wir unseren Met zuerst mit dem Fokus auf die Weihnachtsmärkte gemacht haben, werden jetzt die ersten Flaschen abgefüllt. Leider hat unser Glas-Großhändler aktuell nicht genug Bordeauxflaschen verfügbar. Wir bieten daher den Met noch nicht zum Verkauf an. Aber im neuen Jahr wird das sicher gelingen. Sowohl der Glüh-Met für die Striezelhütte als auch unser erster Met in Flaschen sind Cuvées aus verschiedenen Fässern. Der Glüh-Met betont die weihnachtlichen Gewürze und hat mehr Restsüße. Der Met in Flaschen für Weihnachten 2018 hat etwas zurückgenommene Gewürze und etwas weniger Restsüße. Er ist wunderbar bernsteinfarben und enthält nur wenig Trübstoffe.

Dezember 22nd, 2018|

Kooperation mit der Striezelhütte: Feiner Baumstriezel und Glüh-Met

Der Baumstriezelkuchen der Striezelhütte ist famos: Super lecker, handgemacht und von bester Qualität! Die besten Baumstriezel überhaupt! Also eigentlich die gleichen Grundsätze, die auch für die Bottwarbienen gelten. Wir machen daher dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit gemeinsame Sache. Wie wäre es also mit einem leckeren Baumstriezel aus dem Bottwartal und dazu ein Glüh-Met von den Bottwarbienen? Hier ist die Striezelhütte im Netz zuhause: http://striezelhuette.de/ Und hier finden sich die Märkte und Termine: http://striezelhuette.de/maerkte-termine/ 09.-11. November 2018 Sternstunden in der Wohnscheune Haag in Großbottwar 01./02. Dezember 2018 Weihnachtsmarkt Asperg 02. Dezember 2018 Weihnachtsmarkt Großbottwar 06.-09. Dezember 2018 Adventszauber am Torturm in

November 10th, 2018|

Honigwein – Unser Met, eine Zusammenfassung

Ausgangspunkt für den ersten eigenen Met war die Melezitosetracht 2018. Eigentlich hatten wir schon lange geplant, selbst Met herzustellen, aber nachdem wir die Teilnahme am Met-Seminar bei Dr. Wallner aus Termingründen um ein Jahr verschieben mussten, stand die Honigweinbereitung nicht ganz oben auf der Agenda für 2018. Aber das kann sich eben ändern und so waren unsere ersten vier Fässer Met auch schon fast fertig, als wir den Kurs an der Landesanstalt für Bienenkunde gemacht haben. Was spricht für Met? Laut Dr. Wallner die Besonderheit, die Exklusivität, der Faktor Neugier und der "Spaßfaktor" Bei uns natürlich auch, dass wir gerne

November 10th, 2018|

Sie fliegen wieder und ein Praxistipp

Die Farbe der Bienenkästen passt sich gut in das herbstliche Laub der Bäume und Sträucher ein. Nachdem es an einigen kalten Tagen an den Bienenständen sehr ruhig war, ging es am Wochenende wieder zur Sache. Recht starker Flugbetrieb und Eintrag von Pollen, d.h. die Brut ist noch im Gange. Sie fliegen. Praxistipp Hühnertränken Im heißen Sommer haben die Hühnertränken gute Dienste geleistet. Aufgestellt in der Nähe der Bienenkästen, konnten sich die Bienen mit Wasser versorgen, ohne weite Strecken fliegen zu müssen. Die Tränken wurden sehr gut angenommen und auf den Steinen und Holzstücken der wassergefüllten Teller war immer

November 4th, 2018|

Wachs, Rähmchen und der Glüh-Met – alles braucht seine Zeit

Es ist auch nachdem die Bienen für die Winterruhe vorbereitet sind, noch einiges zu tun. Es wird ja auch wahrnehmbar so langsam Winter. Jetzt wird mehr Honig gekauft, als im Hochsommer. Nicht nur, weil er zur Bekämpfung von Erkältungen in den Tee gerührt wird, sondern auch in Vorbereitung der Weihnachtsbäckerei, als kleines Geschenk zu Nikolaus oder einfach nur für das ausgedehntere Sonntagsfrühstück. Wachs ausschmelzen und Rähmchen reinigen Dieses Jahr sind mehr Bienenwaben zur Aufbereitung angefallen und das nicht nur durch die Melezitose in der Waldtracht. Da es lange abends noch sehr warm war, konnten die Waben nicht ohne Räubereigefahr ausgeschmolzen

November 1st, 2018|

Zwischenergebnisse vom DeBiMo – Bottwarbienen auf dem Labortisch

In einem der vorangegangenen Beiträge hatte ich schon geschrieben, dass der letzte Besuch für das Deutsche Bienenmonitoring (DeBiMo) stattgefunden hat. Es werden bei den Völkern, die im Monitoring begleitet werden, noch einige Daten erhoben und Proben genommen. Der Schwerpunkt liegt auf der Erfassung der Volksstärke und von Auffälligkeiten, der Ermittlung der Befallstärke von Varroamilben und Viren und der Analyse des eingelagerten Futters. Probennahme und Datenerhebung Probe vom Futterkranz und Bienenprobe Bei jedem der DeBiMo-Völker wird die Volksstärke aufgenommen, indem alle Waben gezogen werden und die Anzahl der Bienen bestimmt wird. Als wir nach einem Seminar an

November 1st, 2018|

Honiglikör abfüllen und Vorbereitung für Glühmet

In der kälteren Jahreszeit kommen die warmen Getränke wieder mehr in den Fokus. Vielleicht nicht nur in Form von gutem Tee mit Honig, sondern auch mit etwas Alkohol. Wir haben wieder einige Flaschen unseres Honiglikörs abgefüllt. Nach der langen Zeit im Fass ist der Honiglikör noch harmonischer und feiner. Wenn die Vorbereitungen zu einem guten Ergebnis führen, wird es dieses Jahr auch das erste Mal weihnachtlichen Honigwein geben. Wir werden nicht selbst auf Weihnachtsmärkten präsent sein, planen aber eine Kooperation. Zu diesem Zweck reift gerade ein Met, der als Glühmet angeboten werden soll. Die weihnachtliche Note erhält er mit Nelken,

Oktober 21st, 2018|

Letzte Tätigkeiten am Bienenstand und DeBiMo im Herbst

Nachdem das Einfüttern abgeschlossen ist, werden noch die Futterzargen abgenommen und sauber gemacht. Die meiste Arbeit haben die Bienen schon selbst gemacht, denn bei der letzten Füllung haben wir die Riegel geöffnet, das heißt sie konnten in die Futterzarge hinein und sie restlos ausschlecken. Es musste also nur noch das angebaute Wachs entfernt werden, das wir natürlich auch für den Wachskreislauf sammeln. Wachs abkratzen und sammeln Im Herbst steht auch noch ein Besuch für das Deutsche Bienenmonitoring (DeBiMo) an. Es werden bei den Völkern, die im Monitoring begleitet werden, noch einige Daten erhoben und Proben genommen. Im Herbst

Oktober 21st, 2018|

Honigwein in the making oder was tun mit Melezitosehonig

Wir probieren immer wieder sehr gerne aus, was mit Honig alles möglich ist. Dabei sind bereits Honigschokolade, Honiglikör, Waldhonigsenf, Walnusslikör und ein paar andere Leckereien entstanden. Seit unsere Imkerei eine entsprechende Größe hat, können wir auch mal ein ein paar Kilo Honig für ein neues Thema einsetzen, ohne damit die Versorgung unserer Stammkunden zu riskieren. Nein, ganz sicher nicht, das Honiglager ist reichlich gefüllt. Falls also noch jemand Stammkunde werden möchte, sehr gerne  ;-) Dieses Jahr wollten wir eventuell zum ersten Mal Honigwein bzw. Met herstellen. Ein Problem hat von dieser Idee zu einer konkreten Aktivität geführt. Dieses Jahr hat

August 27th, 2018|

Propolistinktur – Naturmedizin aus dem Bienenstock

Propolis, also das Bienenkittharz, ist ein faszinierender Stoff aus dem Bienenvolk. Im letzten Winter hat der Eigenversuch wieder erfolgreich funktioniert. Natürlich gibt es keinen Beweis, aber vielleicht hat die regelmäßige Einnahme von Propolistinktur mitgeholfen, ohne Erkältung über den Winter zu kommen. Propolis ist das von den Bienen überwiegend aus Knospenharz und eigenen Sekreten hergestellte Kittharz. Die Bienen verwenden es, um den Bienenstock abzudichten und Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen zurückzudrängen bzw. abzutöten. Propolistinktur ist ein altes Hausmittel und besteht aus in Alkohol gelöster Propolis. Propolis bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Propolis Über die Herstellung von Propolistinktur habe ich schon letztes Jahr geschrieben. Hier

August 27th, 2018|

Wachskreislauf dreht sich wieder weiter

Aktuell ist das Einschmelzen der alten Waben eine Art Wettlauf mit den Bienen. Da es derzeit sehr wenig Tracht, das heißt Bienennahrung wie z.B. Nektar, zu finden gibt, stürzen sich die Bienen im wahrsten Sinne des Wortes auf jede Möglichkeit an Zucker zu kommen. Wenn man also mit dem Dampfwachsschmelzer im Freien oder in der Garage alte Waben ausschmilzt, die ja immer auch noch einen Rest Honig enthalten, sollte man das tunlichst außerhalb des Bienenfluges machen, d.h. am besten am Abend oder bei Regen. Ich habe an einem Abend auch mal sehr schnell wieder zusammengepackt, als ein paar Bienen "den

August 27th, 2018|

Bienen sitzen im Sommer abends auch gerne draussen

An den heißen Tagen in diesem Sommer ist es tagsüber manchmal kaum auszuhalten, aber die Arbeit muss eben trotzdem gemacht werden. Auch den Bienen ist es an heißen Tagen in der Wohnung oft zu warm und sie sitzen abends noch lange auf der Terrasse bzw. dem Anflugbrett. Am Abend sitzen die Bienen noch vor dem Flugloch Auch tagsüber sitzen die Bienen gerne im Schatten Zur Kühlung des Bienenstocks wird vor dem Flugloch mit vereinten Kräften ein Luftzug erzeugt:      

August 27th, 2018|

Füttern und Ameisensäurebehandlung

Die meisten Aktivitäten an den Bienenvölkern, sind für dieses Jahr schon abgeschlossen. Die erste Fütterung ist schon erfolgt und auch die erste Ameisensäurebehandlung gegen die Varroamilben ist durch. Fütterung am Abend mit Futtersirup in Kunststofffutterzargen Gefüttert wird immer erst spät abends, damit fast alle Bienen im Stock sind und die Gefahr für Räuberei minimiert ist. Mit der Behandlung habe ich bewusst so lange gewartet, bis die Tagestemperaturen wieder etwas gesunken sind. Zu hohe Temperaturen bedeuten zu hohe Verdunstungsraten und damit die Gefahr von Brutschäden und dem Schädigen der Bienen. Die AS-Behandlung ist in jedem Fall Stress für die

August 27th, 2018|

Grüne Walnüsse und Honig werden zu feinem Walnusslikör

Dieses Jahr hängen die Bäume voller Früchte. Die alten Apfelbäume der Streuobstwiesen im Bottwartal brechen teilweise sogar unter Last der Äpfel zusammen. An vielen Bäumen sind sogar sehr große Äste abgebrochen. Leider ist auch unser Kakibaum in einer sehr stürmischen Starkregennacht trotz Sicherung mit Seilen zusammengebrochen und wir müssen den inzwischen rund 4 Meter hohen Baum wohl ersetzen. Sehr schade, denn er hat in den letzten Jahre sehr guten Ertrag gebracht. Aber nicht nur Äpfel, Birnen, Mirabellen und Zwetschgen gibt es im Überfluss. Auch die Walnussbäume tragen so viele Nüsse, dass die untersten Äste bis auf den Boden hängen. Einer

August 5th, 2018|

Doch noch die Wiesen gemäht

Irgendwann müssen wir dann doch mal die Wiesen mähen. In jedem Fall ist inzwischen fast alles verblüht, was für die Bienen und Insekten interessant und wichtig war. Auch die Samen der Wiesenblumen und Gräser sind jetzt ausgefallen und die Wiesen können gemäht werden. Trampelpfade zwischen den Bienenpodesten Natürlich mähen wir mit dem Balkenmäher, damit möglichst keine Insekten und Eidechsen zu Schaden kommen. Die Eidechsen rund um die Bienenpodeste bringen sich darunter in Sicherheit, die Eidechsen mitten auf der Wiese nutzen die Spalten im Boden, um sich in Sicherheit zu bringen. Der Boden ist so trocken, dass sich

August 5th, 2018|
Load More Posts