Fast alle Ableger haben sich gut entwickelt. Bei zwei Ablegern ist es noch unklar, in welche Richtung es geht. Ein Ableger ist drohnenbrütig (keine oder eine schlecht begattete Königin).

Damit ist er aber noch nicht verloren. Die Beute wird ausgräumt und alle Bienen einige Meter vom Standort entfernt ins Gras abgekehrt. Die bienenfreien Waben kommen zurück in die Beute. Die flugfähigen Arbeiterinnen fliegen zurück zur Beute und es ist sichergestellt, dass der Ableger jetzt weisellos ist. Der Ableger bekommt zusätzlich eine Wabe mit auslaufender Brut und vor Allem offener Brut und Stiften aus einem der Wirtschaftsvölker. Damit können die verbliebenen Bienen eine neue Königin ziehen und werden gleichzeitig durch die schlüpfende Brut verstärkt.

Es bleibt abzuwarten, ob diese zweite Chance erfolgreich sein wird.