Alle Ablegerkästen sind belegt und eines der sehr guten Völker bildet schöne Weiselzellen. Was tun, wenn man sie eigentlich nicht brechen möchte und das Volk sowieso sehr stark ist?

Der Schwarmfangkasten dient die meiste Zeit zum Transport von Rähmchen und kam bisher nur einmal in 2016 für den Schwamfang zum Einsatz. Dieses Mal muss die Kiste als Ablegerkasten herhalten. Für einen starken Ableger. Da wird es bei gutem Flugwetter schon einmal eng am kleinen Flugloch.

 

Da nicht die Zeit war, den Kasten zum Standort der anderen Ableger zu bringen, blieb er einfach neben der Haustüre stehen. Andere Hausbesitzer haben einen Hund, bei uns gibt es jetzt eben einen Wachposten mit Honigbienen. Ich hoffe, sie beißen bzw. stechen die nette Dame von der Post nicht…! 😉