Eigentlich war der Plan, eines der neuen Völker auf eine Zarge einzuengen und mit den übrigen Waben eines der beiden schwachen Völker zu verstärken. Aber nach Plan A kommt B kommt C …

Das vermeindlich kleinere Volk hatte bereits mehrere Weisselzellen angesetzt. Eine Königin war gerade geschlüpft und einer zweiten konnten wir beim Schlüpfen zusehen. Also war die Zeit günstig für die Bildung der ersten Ableger. Neben der Verstärkung des kleinen Volkes konnten mit der Hinzunahme je einer weiteren Brutwabe aus den Nachbarvölkern noch drei Ableger gebildet werden.

Momentan nimmt die Völkerzahl damit schneller zu, als ich die neuen Beuten streichen kann.