Es waren einige Vorbereitungen nötig, aber jetzt ist die kleine temporäre Kerzengiesserei eingerichtet und in Betrieb.

Zum Erwärmen des hundertprozentigen Bienenwachses verwende ich eine sogenannte Bain Marie, das ist ein in der Gastronomie verwendetes Warmhaltegerät, das nach dem Prinzip des Wasserbades oder Simmertopfes funktioniert. Bekannt sind diese Geräte in die unterschiedlich große Edelstahlbehälter eingesetzt werden können zum Beispiel von der heissen Theke oder der Essensausgabe in einer Kantine.

Heute waren vor allem Teelichter an der Reihe. Der Bedarf ist groß und mit den roten Aluschalen sehen sie edel und weihnachtlich aus. Neben 100 Stück mit rotem Becher habe ich auch gleich noch 20 Stück mit Glasschälchen hergestellt.
Eine davon musste dann auch gleich zeigen, was sie kann. Ziemlich genau 4,5 Stunden hat sie gebrannt.

Neben den Teelichtern sind nun auch die ersten großen Kerzen fertig: Stumpenkerze mit Rentierherde, Stumpenkerze in Sternform und Tannenzapfen sind weihnachtliche Motive. Die Stumpenkerze mit den Bienenwaben, der Pflasterstein und der kleine Bienenkorb sind ganzjährige Motive.

Wer für Weihnachten noch ein kleines Geschenk braucht, kann sich gerne melden.