Beitragsbild: Königin unterwegs am Rähmchenrand (2016 ungezeichnet)

Man bekommt sie normalerweise selten zu Gesicht, denn Königinnen sind scheu bzw. sehr vorsichtig und ziehen sich gerne schnell in einen dunkle Ecke oder den Schutz der Menge zurück. Bei Ablegern kann man die Königin besser beobachten, da die Wabenfläche insgesamt viel kleiner ist und auch sehr viel weniger Bienen vorhanden sind. Dabei aber sogar sehen zu können, wie eine Königin schlüpft, ist mir jetzt zu ersten Mal passiert.

Arbeiterin hat Wachsdeckel beiseite gezogen und Königin schlüpft

Frisch geschlüpfte Königin ist noch ganz hell und sucht Schutz

Die ganz frisch geschlüpfte Königin ist allerdings sofort recht flink unterwegs und wechselt gleich auf die Unterseite des Rähmchens in den Schutz des Schattens.

Ungezeichnete Königin aus 2016 mit frisch gelegten Eiern (auch Stifte genannt)

Um Königinnen besser finden zu können und das Alter über die Farbe des Plättchens zu erkennen, werden sie in der Regel gezeichnet. Bei uns bleiben sie aber oft auch ungezeichnet.

Eine Königin aus 2015