Mehrere erfahrene Imker hatten mir berichtet, dass man Rähmchen in einer alten Geschirrspülmaschine wieder sauber bekommt. Es gibt ja sehr schöne Arbeiten in der Imkerei, z.B. alles was am Bienenvolk passiert, aber leider auch Aufgaben, die eben einfach nur gemacht werden müssen. Bei mir gehört das Säubern der Rähmchen nach dem Ausschmelzen des Wachses dazu. Mit dem Stockmeisel abkratzen ist mühsam und langwierig. Daher hatte ich auch noch einen großen Karton mit alten Rähmchen in der Garage.

Ich wollte es mit einer alten Spülmaschine versuchen. Einige Zeit habe ich die ebay und diverse Kleinanzeigenportale durchstöbert. Leider waren die angebotenen Spülmaschinen entweder schon sehr alt und runtergekommen oder jung und noch erstaunlich teuer. Teurer sogar als ein neues Gerät eines deutschen Herstellers aus meiner Region. Schnelle Entscheidung: Eine neue Geschirrspülmaschine online gekauft und in der Waschküche neben Waschmaschine und Trockner platziert.

Ich war gespannt auf den ersten Versuch. Von befreundeten Imkern habe ich den Tipp bekommen, ca. 5-10g Natron (Natriumhydrogencarbonat NaHCO3) pro Spülgang zu verwenden und das Programm mit der höchsten Temperatur zu nutzen. Nach jedem zweiten Durchgang sollte die Maschine einmal leer durchlaufen, um die Maschine und die Schläuche durchzuspülen.

Rähmchenspülmaschine1-IMG_1795

Es hat sich gelohnt, das Waschen der Rähmchen funktioniert sehr gut. Sie wurden sehr gut sauber. Natürlich nicht mehr wie neu, aber nach dem Trocknen kann ich die Drähte wieder nachspannen und die Rähmchen sofort wieder nutzen.

Rähmchenspülmaschine4-IMG_1837

Praktisch ist es natürlich, dass in dieser Maschine auch Eimer, Stockmeisel und andere Gerätschaften meiner Hobbyimkerei schnell und effizient sauber werden.