Der Wortwitz ist natürlich etwas flach, aber er drängt sich nun mal massiv auf:

Hat da ein Buntspecht die bunten Bienenkästen traktiert?

Ob es nun ein „Buntekästenspecht“ oder ein Grünspecht war, lässt sich nicht erkennen. Ein paar grüne Kästen haben wir ja auch…

In jedem Fall scheint sich hier ein Specht an den Zargen vergriffen zu haben. Das ist damit zum ersten Mal passiert und im Gegensatz zu anderen Imkern, die ihre Kästen teilweise mit Netzen gegen Spechte schützen müssen, gab es bisher noch nie Problemen mit Vögeln.

Der Specht hat versucht das dickste Brett zu bohren. D.h. er hat sein Glück an der Stirnseite der Zargen versucht und dort bei drei Kästen versucht, ein Loch zu meiseln. Hier ist das Holz am dicksten und offenbar hatte er auch bald die Lust verloren.