Die goldene Regel ist beim Honigkauf, wie bei vielen anderen Lebensmitteln ebenso, eine Orientierung an lokalen Erzeugnissen. Nicht der Honig aus der Massenproduktion Asiens oder Südamerikas, der nach industrieller Verarbeitung immer gleich und sozusagen als süßer Einheitsbrei daherkommt ist interessant und abwechslungsreich, viel spannender sind da die Erzeugnisse regionaler Kleinbetriebe. Neben dem lokalen Produkt „erhält“ man so auch die Kulturlandschaft in der man lebt. Meine Bienen leisten zum Beispiel ihren kleinen Beitrag zum Erhalt der Streuobstwiesen und Weinberge im oberen Bottwartal und der Steinkauz-Apfelsaft ist wirklich empfehlenswert. Damit genug der Werbung für das obere Bottwartal und die Liste der guten Winzer in unserer Gegend würde diesen Rahmen auch sprengen. Zurück zum Honig.

Soweit wie gesagt die Regel. Aber von Zeit zu Zeit ist auch eine Ausnahme angesagt. Warum also nicht in einer anderen schönen Gegend mal den lokalen Honig probieren. In diesem Fall ist diese Gegend der Norden von Dänemark und auch dort gibt es lokale Hobbyimker und Kleinbetriebe. Bei einem der vielen Urlaubsausflüge ist uns eine am Straßenrand stehende Holzbeute aufgefallen. Es handelte sich um eine dänische Trogbeute „Trugstade“. Der Imker hatte sie vor seinem Haus in Skørping als kleinen Verkaufsstand aufgestellt und mit ein paar Bechern Honig und einer kleinen Kasse gefüllt. Eine Probe musste mit und schließlich unterstützen sich Hobbyimker gegenseitig.

Im Supermarkt haben wir dann ein Regal entdeckt, in dem lokale Produkte angeboten wurden. Hier konnten wir nicht anders als auch noch einen cremigen und einen flüssigen Heidehonig (Lynghonning) mitzunehmen und ein Glas mit einem Honig, den wir zuerst nicht identifizieren konnten. Es handelt sich um Buchweizenhonig. Offenbar wurden hier Bienen zur Bestäubung von Buchweizenkulturen eingesetzt.

Dansk Honning aus der Trogbeute am Straßenrand in Skørping => Klassischer Frühlings- oder Blütenhonig mit sehr viel Raps
Dansk Lyng Honning => Originale Beschreibung: „En helt særlig honning. Karakteristisk, aromatisk og med en herlig smag. Med sin gyldne farve og smørbare konsistens er den en specialitet for kendere.“ Verstanden ?! Jedenfalls ein fruchtig aromatischer Honig mit goldbrauner Farbe und weich cremiger Konsistenz.
Flydende Lynghonning => In diesem Fall die doch nicht mehr ganz flüssige Variante des Heidehonigs. Wenn ich es richtig verstehe, stammt er aus den Heidedünen in der Gegend von Skagen. Fast rotbraun, sehr fruchtig und noch etwas kräftiger als der cremige Lynghonning.
Boghvedehonning => Buchweizenhonig: flüssig, sehr dunkel und ähnlich kräftig im Aroma wie Kastanienhonig.