Die Ableger entwickeln sich teilweise recht unterschiedlich. Ein Ableger musste aufgrund sehr hoher Milbenlast bereits wieder aufgelöst werden. Der Ableger in der Schauzarge entwickelt sich sehr gut. Der zweite kleine Ableger ist noch schwach. Eine Königin ist zwar vorhanden, aber sie legt noch recht wenig.

Der vor einer Woche von einem der beiden Wirtschaftsvölkern abgetrennte Ableger hat eine große Zahl von Weiselzellen angezogen. Er sollte also nach der entsprechenden Zeit wieder eine Königin haben.

Der große Ableger versorgt sich selbst, die kleinen Ableger werden mit Zuckerlösung gefüttert, damit sie sich auf das Ausbauen der Waben und die Brut konzentrieren können.

Die Ableger am anderen Standort sind ja schon ein paar Wochen älter und entwickeln sich gut.