Bei der Honigernte „stehlen“ wir Imker den Bienen ihre Wintervorräte. Daher sollte man bei der Honigernte auch schon an das Winterfutter denken. Bei uns heißt das, dass beim Reinigen der Honigschleuder und der sonstigen bei der Honigernte benötigen Utensilien auch schon mal die Kanister für das Winterfutter gesäubert werden.

In diese Kanister wird der Futtersirup beim Händler aus den richtig großen Tanks befüllt. Der Händler kauft den Sirup üblicherweise in Tankzugladungen von jeweils 20 Tonnen pro Lieferung. Da auch IBC-Container von rund 800-1.000 kg nur schwer zu handhaben sind, ist die Lösung mit Kanistern am einfachsten umzusetzen. Ein Kanister enthält rund 14kg und damit die ungefähr die Futtermenge für ein Volk.