Mellifera e.V. leistet sehr über 30 Jahren herausragende Arbeit für die Honigbiene bzw. den Bien. Dies zeigt sich sowohl in der konkreten Arbeit mit den Honigbienen, aber auch durch nachhaltiges Lobbying für Bienen und Natur, und damit in letzter Konsequenz auch für den Menschen.

Skulptur am Zugang zu Mellifera an der Fischermühle: „Der Bien zwischen Himmel und Erde“

Dr. Johannes Wirz (Vorstand)

Zitat von Victor Hugo: „Nichts gleicht der Seele so sehr wie die Biene, sie fliegt von Blüte zu Blüte wie die Seele von Stern zu Stern, und sie bringt den Honig heim wie die Seele das Licht“

Markus Hilfenhaus (Beirat): Der Bien und der Mensch

  • Intensive Wahrnehmung des Wesens Bien
  • Wer schaut uns da so an, wenn wir den Bienenstock öffnen? Dem Wesen wesensgemäß begegnen und sich selbst darauf einlassen und eigene Wahrnehmung schärfen, z.B. der Natur
  • Bienen handeln instinktiv richtig, menschliche Individuen und Gesellschaften differieren in ihren Idealen
  • Zusammenarbeit der Biene: Elementare Grundeigenschaft des Volkes ist die Wärme.
  • Substanzen aus Licht und Luft ins Volk hineinbringen (Nektar und Pollen), Wunder des Wachses => Stoff der dann auch die Gemeinschaft im wahrsten Worte trägt.
  • Bienen stören und zerstören nicht. Sammeln hilft der Umgebung und ist völlig gewaltlos. Keinerlei Raubbau. Bienen nehmen nur was übrig ist. Mensch wird dieses Ideal niemals erreichen.
  • Waben erscheinen oberflächlich alle gleich zu sein. Allerdings finden sich im Detail und von Volk zu Volk individuelle Unterschiede. Idealer Ansatz auch für das Zusammenleben der menschlichen Gesellschaft.
  • Wachs ist aus den Bienen entstanden und damit Teil des Organismus Bien. Innere Verbundenheit von Bienen und Waben.
  • Ein Imker, der sich darauf einlässt, dass er sozusagen in das Volk geht, erlebt dazu zu gehören. Offenheit des Wesens Bien ist erlebbar. Mit Propolis und Abwehrverhalten kann dennoch ungewolltes fern oder draußen gehalten werden.
  • Aurelia, Regionalgruppen => nicht in der Peripherie verduften, sondern Aufgabe der wesensgemäßen Bienenhaltung weiter vorantreiben.

Mellifera berichtet:

  • Holger Loritz (Netzwerk Blühende Landschaft)
    • Fokus soll wieder mehr auf die Landwirtschaft gerichtet werden, Konventioneller Bauernverband konnte als Partner gewonnen werden.
    • Heuwiesen sind der Regenwald Zentraleuropas
    • Erfolgreichstes Projekt 2016: Bienenblütenreich, Patagonia und Hipp haben unterstützt, um 15 Hektar an 25 Orten mit Blühflächen zu ermöglichen. Gedacht zur Vermittlung von Know-how und Inspiration. 2017 unterstützt auch dm Drogeriemarkt und 30 Hektar werden angelegt. Stärkung von Blühpartnerschaften.
    • 2017: Leindotterkampagne, alte Feldfrucht ohne aktive Züchtung, Blüten auf die gesamte Fläche bringen, statt nur in den Blühstreifen (blühende Feldfrucht oder Zwischenfrucht), Leindotteröl neu etablieren, Netzwerk ist Partner
    • 2017: Neuauflage des Handbuchs für Ende des Jahres geplant
  • Rebecca Schmitz (Bienen machen Schule)
    • Bienenerlebnistage im Zollernalbkreis an der Fischermühle (selbst erleben bringt Lernerfolg)
    • Initiative Bienen machen Schule bringt Imker und Schulen zusammen, weitere Bienenerlebnistage und Bienen AGs sollen entstehen
    • Tagung von Bienen machen Schule dieses Jahr auf österreichischen Seite des Bodensees, Schirmherrin Sarah Wiener
    • Walldorfschule feiern 100 Jahre, Bienenprojekte sind geplant
    • Fischermühle soll auch Erlebnisimkerei für Kinder/Schule werden, erste 15 Kurse sind bereits ausgebucht
    • Grundschulkinder gestalten in Kunstprojekt Beuten für die Erlebnisimkerei
    • Kooperation mit Landwirtschaftsverlag
    • Initiative bekommt eigenes Logo und aktuelle Webseite
    • Regionalgruppen sollen entstehen und Impulse in die Breite bringen
    • Handbuch zu Bienen machen Schule ist in Vorbereitung/Erstellung
  • Sarah Bude (Öffentlichkeitsarbeit)
    • Mehr Hinweise durch Schilder o.ä., neues Honigetikett, Option online Mitglied werden, Imkerversicherung neu angeboten
    • Neuer Imagefilm von Mellifera
    • Bee Good Bienenpatenschaften mit neuem Logo und Flyern
    • Rosenfeld live 01./02.04.2017 mit rund 3.000 Besuchern an der Fischermühle
    • Neuer Praxiskurs wird angeboten
    • 2018 größere Veranstaltung zur Varroatoleranz, dieses Jahr Vortragstag dazu
    • Wieder Rede bei Hauptversammlung von Bayer AG und Demo geplant
    • Koordination der Lobbyarbeit durch Thomas Radetzki jetzt von Berlin aus
    • Lehrbienenstand wurde modernisiert und attraktiver gestaltet, inkl. großem Insektenhotel, Infotafeln sind jetzt auch fertig und werden demnächst angebracht.
  • Norbert Poeplau (Wesensgemäße Bienenhaltung, Betrieb der Imkerei)
    • Rund 175 Bienenvölker
    • Die Imkerei wird im Wesentlichen von Norbert Poeplau und zwei Auszubildenden betrieben
    • Betrieb von Imkerei und Imkerberatung
    • Schwerpunkt auf Demeter Qualitätsbienenprodukte Blütenpollen, Propolis, Pollenhonig, Bienenwachs
    • Einstellung eines weiteren Imker
    • Bienen für medizinische Zwecke werden zur Verfügung gestellt
    • Vermarktung muss neben der Routine intensiviert werden
    • Neuer Imker ist ehemaliger Azubi, war in Neuseeland in Großimkerei, Kenntnis und Kombination beider Seiten als Chance
    • Mehr Magazinbeuten als Trogbeuten zur Produktion, ca. 95 Magazine Dadant
    • FÖJ Praktikanten werden in Zukunft beschäftigt
    • Umstellungsversuch: Völker aus konventioneller Imkerei, Bioland und Demeter wurden gemeinsam nach Demeter bewirtschaftet, um mögliche Unterschiede zu erkennen. Honiganalysen in Hohenheim nahezu identisch. Weitere Analysen mit bildschaffenden Methoden und Steigbildmethode. Nach 3 Jahren war mit den neuen Methoden noch erkennbar aus welchem Ursprung das jeweilige Volk stammte, obwohl alle gleich bewirtschaftet wurden. Weitere Untersuchungen mit Bildekräfte-Methode, Zuordnung war ebenso möglich. Methoden werden ergänzend weiter betrachtet.
    • Umweltspäher: T. Radetzki mit Prof. Menzel => High-tech Sensorik, es werden Veränderungen im Verhalten der Bienen erkannt, obwohl z.B. Konzentration von Neonicotinoiden nicht nachweisbar ist
    • Entwicklung zum Thema Absperrgitter, Versuche sollen Fakten liefern, um Diskussion zu versachlichen
    • In welche Richtung bauen Bienen, wenn sie frei wählen können? Versuche mit Schwärmen in runder Pappröhre. Versuche sollen 2018 mit Regionalgruppen erfolgen.
    • Varroabehandlung mit Separierung der Königin durch „Muller-Brett“ (Absperrgitter für Milben auf dem Weg zur Brut, oben mit gedrehten Flugloch auslaufende Brut, unten mit altem Flugloch Königin, Bienen fliegen zur Königin, Milben bleiben zurück und werden in Siebbrett gefangen)
    • Analyse von einzel stehenden Völkern
    • Weitere Untersuchungen zur Wärmebehandlung
    • Seminare werden gegeben, Vorträge und Rundgänge geführt
    • Referentenschulung zur wesensgemäßen Imkerei
    • Koordination von Ausbildungsverbünden
  • Michael Slaby (Finanzierung)
    • Bericht zu verschiedenen Kooperationen und Projekten
    • Zusammenarbeit mit Marketingexperten hilft auch für eigene Projekte (Kommunikations Know-how)
  • Terra Pasqualini (Geschäftsführung)
    • Erläuterungen zum positiven Finanzergebnis für 2016 und zum Budget für 2017
    • Tagesaktuell 1.096 Mitglieder
    • Mehr als 3.000 BeeGood-Patenschaften
  • Christian Czesla (Beirat)
    • Aufgabe des Beirats ist das Staunen über das möglich Gemachte und die unglaubliche Dynamik der Entwicklung
    • Reflexionsgespräche für Mitarbeiter, kritisches Hinterfragen
    • Unternehmerische Haltung inzwischen entwickelt
  • Dr. Johannes Wirz, Wohin die Reise geht
    • Verschiedene Beispiele: Plastische Intelligenz der Bienen, um getanztes Ziel zu finden, Einraumbeuten in Russland mehrfach unabhängig voneinander erfunden, Bienen erkennen die Logik beim Verstellen der Zuckerquelle
    • Auch der Verein muss mit Hinternissen umgehen und intelligente Lösungen finden, Stärkung der Regionalgruppen
    • Selbstführende Organisation etablieren
    • Prüfung der Lehre von Steiner und anderer: Kann sich menschliche Gesellschaft ähnlich zu den Bienen weiterentwickeln? Beispiele: absolute Solidarität und Gewaltlosigkeit der Bienen
    • Selbstverständliche Achtsamkeit und Achtung des Anderen (Gegenseitigkeit)

Thomas Radetzki (Bündnis zum Schutz der Bienen, Aurelia Stiftung)

  • Kurzer Bericht über aktuelle Entwicklungen und Aktivitäten