Herzlichen Glückwunsch an Dr. Peter Rosenkranz, Dr. Bettina Ziegelmann und das ganze Team der LAB Hohenheim!

Nachdem von den Mitarbeitern der LAB bereits beim Hohenheimer Tag der Gesellschaft der Freunde der Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim im März 2017 von den erfolgsversprechenden Untersuchungen zur Wirkung von Lithiumchlorid berichtet wurde, wurden die Ergebnisse jetzt umfassend veröffentlicht. In einem detaillierten Artikel im international renommierten „Scientific Report“ haben die Hohenheimer Wissenschaftler ihre in Zusammenarbeit mit der Firma siTOOLs erzielten Forschungsergebnisse zum Lithiumchlorid veröffentlicht. Parallel wurde von der Universität eine entsprechende Pressemitteilung herausgegeben, die auch in der regionalen und nationalen Presse, sowie den sozialen Netzwerken aufgegriffen wurde.

Auszug aus dem Text der Pressemitteilung der Uni Stuttgart:

„Hoffnung für Imker: Erstmals gelang es Forschern der Universität Hohenheim in Stuttgart ein potentielles Medikament zu entwickeln, das befallene Bienenstöcke mit geringem Arbeitsaufwand über die Fütterung von der gefürchteten Varroa-Milbe befreien kann. Die Varroa-Milbe zählt weltweit zu den gefährlichsten Feinden der Bienen: innerhalb von ein bis drei Jahren kann sie ein Bienenvolk komplett ausrotten. Bislang mussten Imker befallene Bienenstöcke mit aggressiven organischen Säuren oder chemisch hergestellten Milbenbekämpfungsmitteln behandeln, die Resistenzprobleme und Rückstände verursachen. Bei der vielversprechenden Substanz handelt es sich um leicht verfügbares Lithiumchlorid. Nach über 25 Jahren Forschung steht damit erstmals ein neuer Wirkstoff im weltweiten Kampf gegen die Varroa-Milbe zur Verfügung, der völlig anders wirkt als bisherige Mittel. Derzeit laufen bereits Gespräche mit Unternehmen mit dem Ziel einer Produktentwicklung und Zulassung“

Jetzt bleibt zu hoffen, dass die weiteren Untersuchungen die Wirksamkeit ohne Nebenwirkungen und die einfache Handhabung bestätigen. Da die Zulassung eines Wirkstoffs als Medikament zeitraubend und vor allem sehr teuer ist, wird hoffentlich auch ein Weg gefunden, diese Ansatz zeitnah für Imker verfügbar zu machen.

Quellen:
Link zu Pressemitteilung der Uni Hohenheim vom 12.01.2018: Bienen-Parasit: Forscher entdecken Medikament gegen Varroa-Milbe
Link zu Artikel in Scientific Reports: Lithium chloride effectively kills the honey bee parasite Varroa destructor by a systemic mode of action