Die klassischen Imkerjacken sind ja mehr oder weniger praktisch. Die letzten beiden Jahre war mein Favorit ein BienoProtect Schutzhemd. Diese Variante ist aufgrund der jackenähnlichen Art mit vorderen Reißverschluss schnell und einfach in der Handhabung. Leider ist die Sicht mit dem sehr großen Hutschleier recht eingeschränkt und selbst auf den Rücken geklappt ist er schnell im Weg, wenn man im Fahrzeug oder einem Geräteschuppen o.ä. arbeitet.

Ich habe daher schon länger nach einer Alternative geschaut. Letztes Jahr bin ich dann auch noch mit dem Kopf recht heftig an einem Baum hängen geblieben. Es musste genäht werden. Nein, nicht das Schutzhemd…
Eine deutlich schlankere Ausführung des Schleiers ist der offenbar mehr in Groß Britranien verbreitete Fechtschleier. Bei einem Händler habe ich vor kurzem dann das richtige gefunden: Den Honey Rustler von BJ Sherriff. Diese englische Firma bietet Schutzkleidung in verschiedenen Varianten mit Fechtmaske an.

BJ Sherrif Honey Rustler mit Fechtmaske

Die ersten Tests am Bienenstand sind sehr vielversprechend. Die Sicht nach vorne ist hervorragend aufgrund des sehr feinen schwarzen Gitters und auch die Sicht zur Seite ist besser wie gedacht. Es gibt diese Schutzjacken übrigens auch in vielen Farben. Ich habe mich allerdings für khaki entschieden. Meine Beuten sind bunt genug, oder?