Es fallen immer wieder einzelne alte Waben an, die im Rahmen der Wabenhygiene dem Bienenstock entnommen werden. Auch das Wachs von unbebrütetem Wildbau oder Drohnenwaben kann noch eingeschmolzen werden. Für ein paar wenige Rähmchen lohnt es sich aber kaum, einen Dampfwachsausschmelzer in Betrieb zu nehmen. Andererseits ist die lange Lagerung der alten Waben auch keine ideale Lösung.

Eine praktische und natürliche Methode ist da der Sonnenwachsausschmelzer.

Diese einfache Konstruktion aus einem schwarzen Holzkasten, einem Blecheinsatz mit Sieb und einem Auffangbehälter funktioniert bestens. Über den aufgelegten Rahmen mit einer Doppelstegplatte wird die Sonne zur Erwärmung des Kasteninneren genutzt. Auf dem Metallfuß kann der Sonnenwachsschmelzer in Richtung Sonne gedreht werden. Bis zu 4 Rähmchen kann diese Variante aufnehmen und bei entsprechender Sonneneinstrahlung ist das Wachs erstaunlich schnell ausgeschmolzen und über das Sieb in den Wachsbehälter abgelaufen. Zurück bleiben Rähmchen und Puppenhäutchen. Das erstarrte Wachs kann einfach aus dem Auffangbehälter entnommen werden.